Tausend Zitate

aus Selbion

Die Grafschaft hat eine Vielzahl von schlauen Köpfen mit schlauen Gedanken zu bieten. Eine Auswahl an Anekdoten und Zitaten findet sich für den wissbegierigen Maester hier aufbereitet:

 

Fredrick war ein Baron aus alter Zeit, der schon zu Lebzeiten als Sinnbild der Ritterlichkeit galt. Er war weise und gerecht als Herrscher, sanft und liebevoll zu seiner Familie, mutig und tapfer auf dem Feld, milde und gnädig zu seinen Feinden und demütig und ehrfürchtig vor den Drachen. Und seine Leute sagten, dass er ein Gesandter der Drachen selbst sein müsse, so edel, wie er war. Doch die Drachen gaben ihm nie mehr als anderen auch, der Baron erarbeitete sich alles selbst und war von sich heraus gut. Und als er alt war und auf seinem Bett im Kreis seiner Liebsten seinen letzten Atemzug tat, da erschien auf seiner Stirn ein silbernes Diadem, das ihn ehre und auszeichnete mit dem Segen der Drachen für alle Welt zu sehen, und mit dem Wissen, ein guter Herrscher gewesen zu sein, starb Fredrick, und Myria trug seine reine Seele in das ewige Licht, aus dem er stammte. Das Diadem aber blieb im Besitz seiner Kinder und Kindeskinder, die stets versuchten, ebenso gut zu sein wie ihr Ahnherr, und vielen gelang es mit der Drachen Segen. (Heiligenlegende)